Meine Person

Meine Ausbildung zur staatlich examinierten Logopädin absolvierte ich von Oktober 2002 bis Oktober 2005 an der staatlichen Schule für Logopädie Universitäts-klinik Göttingen und arbeitete danach bis zum Juni 2009 im Therapiezentrum Iven in Baiersbronn. In einem großen, interdisziplinären Team aus Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten war ich zuständig für die logopädische Therapie von schwerstmehrfachbehinderten Kindern, Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten oder mit unterschiedlichen Syndromen sowie von neurologisch erkrankten Patienten.

Bei der täglichen Arbeit mit diesen Patienten musste ich jedoch feststellen: Oft reicht die klassische Logopädie, die sich allein auf die Sprachentwicklung konzentriert, nicht aus. Gerade bei Kindern mit unterschiedlichen Syndromen und Langzeitpatienten könnte eine zusätzliche, individuelle Förderung durch therapeutisches Reiten sinnvoll sein.

 

Auch in meiner eigenen Biographie habe ich die unglaublich hilfreiche Wirkung von Reittherapie und selbständigem Reiten kennen und schätzen gelernt. Nicht nur deshalb entstand in mir der Wunsch, die klassische Logopädie mit dem Ansatz des therapeutischen Reitens zu verbinden. Im Jahr 2006 begann ich deshalb berufsbegleitend mit einer Zusatzausbildung zur Reittherapeuthin beim Förderkreis für therapeutisches Reiten. Seit August 2007 bin ich als Reittherapeutin tätig.

Seit 2009 bin ich selbständig mit der „Bewegten Logopädie“. In meiner Berufspraxis als Logopädin und Reittherapeutin habe ich seitdem ein eigenes, effektives und vor allem ganzheitliches Therapiekonzept zur nachhaltigen Sprachtherapie entwickelt. Die Erfolge dieser Therapie bestätigen mich immer wieder aufs Neue, diesen Weg zu gehen.